Ausgewählte Hauptkategorie:
Wählen Sie aus weiteren Unterkategorien:

Roco Hauptkatalog

Alle Artikel aus dem Roco Hauptkatalog. Bestellen Sie Roco Modelle immer unter der UVP des Herstellers.

Modell: Taschenwagen T3 + Wolter Koops Trailer der AAE in Epoche 6

Highlights des Modells: 

Daten zum Vorbild: 


Stromsystem: DC


LÜP in mm: 211

Mit Kurzkupplungskulisse ausgerüstet: Ja


Maßstab: 1:87  Spurweite H0
AC Tauschachsen: 40179
EAN-Nummer: 9005033762247
Altersfreigabe: 14+ Jahre
Sonderpreis 60,87 EUR
UVP Hersteller: 66,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Modell: Elektrolokomotive 1099.012-5 der ÖBB in Epoche 4

Highlights des Modells: Fein detailliertes Modell mit vielen separat angesetztenSteckteilenMit Wappen „Hofstetten/Grünau“

Daten zum Vorbild: 


Stromsystem: DC  Schnittstelle: NEM651

Mit Decoder ausgerüstet: Nein  Funktion Sound: Nein  Pufferkondensator: Nein

Funktion Licht: Ja  Beleuchtung: Glühbirne  Lichtwechsel: Ja

Zusätzliche Lichtfunktion(en): Nein


LÜP in mm: 127  Mindestens befahrbarer Radius: 261mm

Angetriebene Achsen: 6  Haftreifen: 0  Schwungmasse: Ja

Mit Kurzkupplungskulisse ausgerüstet: Nein


Maßstab: 1:87  Spurweite H0e
EAN-Nummer: 9005033332563
Altersfreigabe: 14+ Jahre
Sonderpreis 140,94 EUR
UVP Hersteller: 154,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell: Diesellokomotive V 15 der Növog in Epoche 6

Highlights des Modells: Feinste Details: freistehende Griffstangen, feine Lampenringeund ein durchbrochenes Lüftungsgitter am DachSpitzenlicht kann mittels DIP-Schalter ganz oder teilweisegeschaltet werdenAusführung als V 15, ehemalige 2095.15

Daten zum Vorbild: Die ab 1958 beschafften Lokomotiven der Reihe 2095 bildeten über Jahrzehntedas Rückgrat auf den dieselbetriebenen Schmalspurstrecken derÖBB. 2010 übernahm die NÖVOG zehn der 600 PS starken und rund 60km/h schnellen Maschinen. Mit der aktuellen Revision erhalten die nochbetriebsfähigen Loks eine Lackierung das dem historischen Design-Entwurfder Firma Simmering-Graz-Pauker (SGP) aus den 1960er-Jahrennachempfunden ist. Darüber hinaus wurde auch auf Details, wie z. B. aufdie Anfertigung eines SGP-Flügelrades Wert gelegt.


Stromsystem: DC  Schnittstelle: Plux22

Mit Decoder ausgerüstet: Nein  Funktion Sound: Nein  Pufferkondensator: Nein

Funktion Licht: Ja  Beleuchtung: LED  Lichtwechsel: Ja

Zusätzliche Lichtfunktion(en): Nein


LÜP in mm: 120  Mindestens befahrbarer Radius: 200mm

Angetriebene Achsen: 4  Haftreifen: 1  Schwungmasse: Ja

Mit Kurzkupplungskulisse ausgerüstet: Nein


Maßstab: 1:87  Spurweite H0e
EAN-Nummer: 9005033333171
Altersfreigabe: 14+ Jahre
Sonderpreis 172,79 EUR
UVP Hersteller: 189,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell: Diesellokomotive V 15 der Növog in Epoche 6

Highlights des Modells: Feinste Details: freistehende Griffstangen, feine Lampenringeund ein durchbrochenes Lüftungsgitter am DachAusführung als V 15, ehemalige 2095.15

Daten zum Vorbild: Die ab 1958 beschafften Lokomotiven der Reihe 2095 bildeten über Jahrzehntedas Rückgrat auf den dieselbetriebenen Schmalspurstrecken derÖBB. 2010 übernahm die NÖVOG zehn der 600 PS starken und rund 60km/h schnellen Maschinen. Mit der aktuellen Revision erhalten die nochbetriebsfähigen Loks eine Lackierung das dem historischen Design-Entwurfder Firma Simmering-Graz-Pauker (SGP) aus den 1960er-Jahrennachempfunden ist. Darüber hinaus wurde auch auf Details, wie z. B. aufdie Anfertigung eines SGP-Flügelrades Wert gelegt.


Stromsystem: DCC  Schnittstelle: Plux22

Mit Decoder ausgerüstet: Ja  Funktion Sound: Leosoundlab  Pufferkondensator: Ja

Funktion Licht: Ja  Beleuchtung: LED  Lichtwechsel: Ja

Zusätzliche Lichtfunktion(en): Führerstandsbeleuchtung


LÜP in mm: 120  Mindestens befahrbarer Radius: 200mm

Angetriebene Achsen: 4  Haftreifen: 1  Schwungmasse: Ja

Mit Kurzkupplungskulisse ausgerüstet: Nein


Maßstab: 1:87  Spurweite H0e
EAN-Nummer: 9005033333188
Altersfreigabe: 14+ Jahre
Sonderpreis 250,13 EUR
UVP Hersteller: 274,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell: Diesellokomotive Vs 72 der PLB in Epoche 6

Highlights des Modells: Mit Wappen "Wald im Pinzgau" Feinste Details: freistehende Griffstangen, feine Lampenringeund ein durchbrochenes Lüftungsgitter am DachSpitzenlicht kann mittels DIP-Schalter ganz oder teilweisegeschaltet werden

Daten zum Vorbild: Die ab 1958 beschafften Lokomotiven der Reihe 2095 bildeten überJahrzehnte das Rückgrat auf den dieselbetriebenen Schmalspurstreckender ÖBB. Mit 1. Juli 2008 übernahm das Land Salzburg die PinzgauerLokalbahn von den ÖBB und damit auch einige der 600 PS starken undrund 60 km/h schnellen Maschinen. Die Diesellokomotiven werden aufder „Krimmler Bahn“ für Güterzüge und Fahrradtouristikzüge eingesetzt.


Stromsystem: DC  Schnittstelle: Plux22

Mit Decoder ausgerüstet: Nein  Funktion Sound: Nein  Pufferkondensator: Nein

Funktion Licht: Ja  Beleuchtung: LED  Lichtwechsel: Ja

Zusätzliche Lichtfunktion(en): Nein


LÜP in mm: 120  Mindestens befahrbarer Radius: 200mm

Angetriebene Achsen: 4  Haftreifen: 1  Schwungmasse: Ja

Mit Kurzkupplungskulisse ausgerüstet: Nein


Maßstab: 1:87  Spurweite H0e
EAN-Nummer: 9005033333195
Altersfreigabe: 14+ Jahre
Sonderpreis 172,79 EUR
UVP Hersteller: 189,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell: Diesellokomotive Vs 72 der PLB in Epoche 6

Highlights des Modells: Mit Wappen "Wald im Pinzgau" Feinste Details: freistehende Griffstangen, feine Lampenringeund ein durchbrochenes Lüftungsgitter am Dach

Daten zum Vorbild: Die ab 1958 beschafften Lokomotiven der Reihe 2095 bildeten überJahrzehnte das Rückgrat auf den dieselbetriebenen Schmalspurstreckender ÖBB. Mit 1. Juli 2008 übernahm das Land Salzburg die PinzgauerLokalbahn von den ÖBB und damit auch einige der 600 PS starken undrund 60 km/h schnellen Maschinen. Die Diesellokomotiven werden aufder „Krimmler Bahn“ für Güterzüge und Fahrradtouristikzüge eingesetzt.


Stromsystem: DCC  Schnittstelle: Plux22

Mit Decoder ausgerüstet: Ja  Funktion Sound: Leosoundlab  Pufferkondensator: Ja

Funktion Licht: Ja  Beleuchtung: LED  Lichtwechsel: Ja

Zusätzliche Lichtfunktion(en): Führerstandsbeleuchtung


LÜP in mm: 120  Mindestens befahrbarer Radius: 200mm

Angetriebene Achsen: 4  Haftreifen: 1  Schwungmasse: Ja

Mit Kurzkupplungskulisse ausgerüstet: Nein


Maßstab: 1:87  Spurweite H0e
EAN-Nummer: 9005033333201
Altersfreigabe: 14+ Jahre
Sonderpreis 250,13 EUR
UVP Hersteller: 274,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell: 2-tlg. Set: Rungenwagen der ÖBB in Epoche 4-5

Highlights des Modells: Mit Rundholzbeladung Beschriftungsbleche als Ätztafeln am Rahmen montiert

Daten zum Vorbild: 


Stromsystem: DC


LÜP in mm: 256

Mit Kurzkupplungskulisse ausgerüstet: Nein


Maßstab: 1:87  Spurweite H0e
AC Tauschachsen: 
EAN-Nummer: 9005033345822
Altersfreigabe: 14+ Jahre
Sonderpreis 69,97 EUR
UVP Hersteller: 76,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Modell: 2-tlg. Set: Gedeckte Güterwagen der ÖBB in Epoche 4-5

Highlights des Modells: Fein detaillierte Ausführung mit Bremserhaus

Daten zum Vorbild: 


Stromsystem: DC


LÜP in mm: 256

Mit Kurzkupplungskulisse ausgerüstet: Nein


Maßstab: 1:87  Spurweite H0e
AC Tauschachsen: 
EAN-Nummer: 9005033345839
Altersfreigabe: 14+ Jahre
Sonderpreis 56,32 EUR
UVP Hersteller: 61,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Modell: Elektrolokomotive 1116 182-7 „Bundesheer“ der ÖBB in Epoche 6

Highlights des Modells: Mit aufwendiger Bedruckung im Bundesheer-Design Mit schaltbarem Fernlicht und einzeln schaltbaren Spitzen- oder SchlusslichtZ21 Führerstand verfügbarEinmalige Auflage in Sonderverpackung

Daten zum Vorbild: Die ÖBB und das Österreichische Bundesheer verbindet seit Jahrzehnten eine engePartnerschaft. Sei es bei Katastropheneinsätzen oder bei Militärtransporten. AlsZeichen dieser Zusammenarbeit wurde mit der 1116 182-7 die nunmehr dritte Taurus-Lok im Bundesheer-Design vorgestellt. Die Lokomotive kommt in Österreich und dembenachbarten Ausland zum Einsatz.


Stromsystem: DCC  Schnittstelle: Plux22

Mit Decoder ausgerüstet: Ja  Funktion Sound: ROCO Sound  Pufferkondensator: Ja

Funktion Licht: Ja  Beleuchtung: LED  Lichtwechsel: Ja

Zusätzliche Lichtfunktion(en): Fernlicht


LÜP in mm: 221  Mindestens befahrbarer Radius: R2

Angetriebene Achsen: 4  Haftreifen: 1  Schwungmasse: Ja

Mit Kurzkupplungskulisse ausgerüstet: Ja


Maßstab: 1:87  Spurweite H0
EAN-Nummer: 9005033704926
Altersfreigabe: 14+ Jahre
Lieferzeit: 1-2 Wochen
Sonderpreis 295,63 EUR
UVP Hersteller: 324,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell: Elektrolokomotive 1116 182-7 „Bundesheer“ der ÖBB in Epoche 6

Highlights des Modells: Mit aufwendiger Bedruckung im Bundesheer-Design Mit schaltbarem Fernlicht und einzeln schaltbaren Spitzen- oder SchlusslichtZ21 Führerstand verfügbarEinmalige Auflage in Sonderverpackung

Daten zum Vorbild: Die ÖBB und das Österreichische Bundesheer verbindet seit Jahrzehnten eine engePartnerschaft. Sei es bei Katastropheneinsätzen oder bei Militärtransporten. AlsZeichen dieser Zusammenarbeit wurde mit der 1116 182-7 die nunmehr dritte Taurus-Lok im Bundesheer-Design vorgestellt. Die Lokomotive kommt in Österreich und dembenachbarten Ausland zum Einsatz.


Stromsystem: AC  Schnittstelle: Plux22

Mit Decoder ausgerüstet: Ja  Funktion Sound: ROCO Sound  Pufferkondensator: Ja

Funktion Licht: Ja  Beleuchtung: LED  Lichtwechsel: Ja

Zusätzliche Lichtfunktion(en): Fernlicht


LÜP in mm: 221  Mindestens befahrbarer Radius: R2

Angetriebene Achsen: 3  Haftreifen: 2  Schwungmasse: Ja

Mit Kurzkupplungskulisse ausgerüstet: Ja


Maßstab: 1:87  Spurweite H0
EAN-Nummer: 9005033784928
Altersfreigabe: 14+ Jahre
Sonderpreis 295,63 EUR
UVP Hersteller: 324,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell: Elektrolokomotive 193 258-1 der SBB Cargo International in Epoche 6

Highlights des Modells: Fein detailliertes Modell mit vier DachstromabnehmernGrenzüberschreitender Einsatz im GüterverkehrFreistehende Griffstangen, teilweise aus Metall

Daten zum Vorbild: Durch die neue Flachbahn und die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels(GBT) veränderten sich die Anforderungen im Schweizer Güterverkehr. Fürdie durchgehende Traktion von der Nordsee bis nach Italien sind Mehrsystemlokomotivenerforderlich. Mit der Anmietung von Vectron-MS-Lokomotivenbei der Wiener Leasinggesellschaft ELL Austria GmbH durchSBB Cargo International wurde diese Effizienzsteigerung im Jahr 2017umgesetzt. Die Maschinen verfügen über eine Ausrüstung für Einsätzein Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und den Niederlanden(DACHINL).


Stromsystem: DC  Schnittstelle: Plux22

Mit Decoder ausgerüstet: Nein  Funktion Sound: Nein  Pufferkondensator: Nein

Funktion Licht: Ja  Beleuchtung: LED  Lichtwechsel: Ja

Zusätzliche Lichtfunktion(en): CH-Lichtwechsel


LÜP in mm: 218  Mindestens befahrbarer Radius: R2

Angetriebene Achsen: 4  Haftreifen: 1  Schwungmasse: Ja

Mit Kurzkupplungskulisse ausgerüstet: Ja


Maßstab: 1:87  Spurweite H0
EAN-Nummer: 9005033719548
Altersfreigabe: 14+ Jahre
Sonderpreis 272,88 EUR
UVP Hersteller: 299,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell: Elektrolokomotive 193 258-1 der SBB Cargo International in Epoche 6

Highlights des Modells: Fein detailliertes Modell mit vier DachstromabnehmernGrenzüberschreitender Einsatz im GüterverkehrFreistehende Griffstangen, teilweise aus Metall

Daten zum Vorbild: Durch die neue Flachbahn und die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels(GBT) veränderten sich die Anforderungen im Schweizer Güterverkehr. Fürdie durchgehende Traktion von der Nordsee bis nach Italien sind Mehrsystemlokomotivenerforderlich. Mit der Anmietung von Vectron-MS-Lokomotivenbei der Wiener Leasinggesellschaft ELL Austria GmbH durchSBB Cargo International wurde diese Effizienzsteigerung im Jahr 2017umgesetzt. Die Maschinen verfügen über eine Ausrüstung für Einsätzein Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und den Niederlanden(DACHINL).


Stromsystem: DCC  Schnittstelle: Plux22

Mit Decoder ausgerüstet: Ja  Funktion Sound: Leosoundlab  Pufferkondensator: Ja

Funktion Licht: Ja  Beleuchtung: LED  Lichtwechsel: Ja

Zusätzliche Lichtfunktion(en): CH-Lichtwechsel


LÜP in mm: 218  Mindestens befahrbarer Radius: R2

Angetriebene Achsen: 4  Haftreifen: 1  Schwungmasse: Ja

Mit Kurzkupplungskulisse ausgerüstet: Ja


Maßstab: 1:87  Spurweite H0
EAN-Nummer: 9005033719555
Altersfreigabe: 14+ Jahre
Sonderpreis 272,88 EUR
UVP Hersteller: 299,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell: Elektrolokomotive 193 258-1 der SBB Cargo International in Epoche 6

Highlights des Modells: Fein detailliertes Modell mit vier DachstromabnehmernGrenzüberschreitender Einsatz im GüterverkehrFreistehende Griffstangen, teilweise aus Metall

Daten zum Vorbild: Durch die neue Flachbahn und die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels(GBT) veränderten sich die Anforderungen im Schweizer Güterverkehr. Fürdie durchgehende Traktion von der Nordsee bis nach Italien sind Mehrsystemlokomotivenerforderlich. Mit der Anmietung von Vectron-MS-Lokomotivenbei der Wiener Leasinggesellschaft ELL Austria GmbH durchSBB Cargo International wurde diese Effizienzsteigerung im Jahr 2017umgesetzt. Die Maschinen verfügen über eine Ausrüstung für Einsätzein Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und den Niederlanden(DACHINL).


Stromsystem: AC  Schnittstelle: Plux22

Mit Decoder ausgerüstet: Ja  Funktion Sound: Leosoundlab  Pufferkondensator: Ja

Funktion Licht: Ja  Beleuchtung: LED  Lichtwechsel: Ja

Zusätzliche Lichtfunktion(en): CH-Lichtwechsel


LÜP in mm: 218  Mindestens befahrbarer Radius: R2

Angetriebene Achsen: 3  Haftreifen: 1  Schwungmasse: Ja

Mit Kurzkupplungskulisse ausgerüstet: Ja


Maßstab: 1:87  Spurweite H0
EAN-Nummer: 9005033799557
Altersfreigabe: 14+ Jahre
Sonderpreis 272,88 EUR
UVP Hersteller: 299,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell: Elektrolokomotive Rh 372 der CSD in Epoche 4

Highlights des Modells: Modell in fein detaillierter Ausführung mit vielen separat angesetzten Steckteilen Vollständig neu entwickelte Stromabnehmer mit innovativer BefestigungAufwendige Gestaltung des Dachbereichs sowie der Lüfterlamellen mit freiem DurchblickFiligrane Ausgestaltung der Drehgestelle sowie der SpeichenräderMit beiliegenden Bahnräumern und Luftkesseln in geschlossener Form zur vorbildgetreuen VitrinendarstellungZugschlusssignal kann mittels DIP-Schalter geschaltet werden Passend zu D374/375 „Vindobona/Hungaria“, Art. Nr. 74188, 74189, 74190

Daten zum Vorbild: In den 1980er Jahren entschlossen sich die Tschechoslowakische Staatsbahn (CSD) und dieDeutsche Reichsbahn (DR) Zweisystemloks zu beschaffen, um den stetig wachsenden Verkehrund die Betriebsabläufe im grenzüberschreitenden Verkehr auf der Strecke Berlin–Dresden–Prag zu vereinfachen. Die Entwicklung, der Bau und die Erprobung erfolgte in Zusammenarbeitund als Gemeinschaftsprojekt beider Bahngesellschaften.Der Lokomotivbauer in der DDR, das LEW Hennigsdorf, war zu dieser Zeit jedoch voll ausgelastet,sodass die tschechische Lokfabrik Škoda, die schon diverse Erfahrungen mit Mehrsystemlokomotivenhatte, den Auftrag erhielt. Allerdings wurde mit dem deutschen Stromsystem15 kV/16 2/3 Hz Neuland betreten. Als Basis boten sich die CSD-Baureihen ES 499.1 und499.2 an. Der Bau des – für Škoda außergewöhnlichen – Wechselstromteils wurde dabei vonLEW aus Hennigsdorf übernommen.1988 wurde je ein Prototyp an beide Bahnen ausgeliefert. Der Prototyp der CSD, die 372 001,war in blauer Farbgebung mit einer gelben Bauchbinde und grauem Dach lackiert. In den1990er Jahren wurde die Lok farblich an die Serienlieferung angepasst und präsentierte sichfortan in den Farben weinrot mit gelber Bauchbinde. In einer vierjährigen Erprobungsphasewurden die Prototypen bei beiden Bahnverwaltungen unter verschiedenen Betriebsbedingungengetestet. Im Anschluss daran wurden die gewonnenen Erkenntnisse in der Serienfertigung vonden Herstellern berücksichtigt und ab 1991 weitere 14 Loks BR 372 an die CSD und 19 LoksBR 230 an die DR geliefert.Die Universalmaschinen werden im Schnell- und Güterzugverkehr eingesetzt. Bei einerStundenleistung von 3.260 kW wird eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h erreicht. AlleLoks der CSD-Reihe 372 wurden in Ústí nad Labem (Aussig) stationiert. In Deutschland wirddie Baureihe liebevoll „Knödelpresse“ genannt, das tschechische Pendant nennt man im Nachbarland„Bastard“.Der Ausbau der Verbindung Decín–Prag für 160 km/h Höchstgeschwindigkeit machte esnotwendig einige Loks zu ertüchtigen. Ab 1994 wurden sechs tschechische Loks BR 372 fürden schnelleren internationalen Reiseverkehr angepasst und verkehren seitdem unter der Baureihenbezeichnung371 – „Turbobastard“. Die umgebauten Maschinen beheimatete die CD insDepot Prag um.


Stromsystem: DC  Schnittstelle: Plux22

Mit Decoder ausgerüstet: Nein  Funktion Sound: Nein  Pufferkondensator: Nein

Funktion Licht: Ja  Beleuchtung: LED  Lichtwechsel: Ja

Zusätzliche Lichtfunktion(en): Nein


LÜP in mm: 193  Mindestens befahrbarer Radius: R2

Angetriebene Achsen: 4  Haftreifen: 1  Schwungmasse: Ja

Mit Kurzkupplungskulisse ausgerüstet: Ja


Maßstab: 1:87  Spurweite H0
EAN-Nummer: 9005033712211
Altersfreigabe: 14+ Jahre
Sonderpreis 209,19 EUR
UVP Hersteller: 229,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell: Elektrolokomotive Rh 372 der CSD in Epoche 4

Highlights des Modells: Modell in fein detaillierter Ausführung mit vielen separat angesetzten Steckteilen Vollständig neu entwickelte Stromabnehmer mit innovativer BefestigungAufwendige Gestaltung des Dachbereichs sowie der Lüfterlamellen mit freiem DurchblickFiligrane Ausgestaltung der Drehgestelle sowie der SpeichenräderMit beiliegenden Bahnräumern und Luftkesseln in geschlossener Form zur vorbildgetreuen VitrinendarstellungUmfangreiche Beleuchtungsfunktionen in den Digitalversionen ab Werk: Führerstands- und Bedienpultbeleuchtung sowie MaschinenraumbeleuchtungNeu entwickeltes Dynamic Sound Paket für noch besseren Tiefenklang mit zwei LautsprechernPassend zu D374/375 „Vindobona/Hungaria“, Art. Nr. 74188, 74189, 74190

Daten zum Vorbild: In den 1980er Jahren entschlossen sich die Tschechoslowakische Staatsbahn (CSD) und dieDeutsche Reichsbahn (DR) Zweisystemloks zu beschaffen, um den stetig wachsenden Verkehrund die Betriebsabläufe im grenzüberschreitenden Verkehr auf der Strecke Berlin–Dresden–Prag zu vereinfachen. Die Entwicklung, der Bau und die Erprobung erfolgte in Zusammenarbeitund als Gemeinschaftsprojekt beider Bahngesellschaften.Der Lokomotivbauer in der DDR, das LEW Hennigsdorf, war zu dieser Zeit jedoch voll ausgelastet,sodass die tschechische Lokfabrik Škoda, die schon diverse Erfahrungen mit Mehrsystemlokomotivenhatte, den Auftrag erhielt. Allerdings wurde mit dem deutschen Stromsystem15 kV/16 2/3 Hz Neuland betreten. Als Basis boten sich die CSD-Baureihen ES 499.1 und499.2 an. Der Bau des – für Škoda außergewöhnlichen – Wechselstromteils wurde dabei vonLEW aus Hennigsdorf übernommen.1988 wurde je ein Prototyp an beide Bahnen ausgeliefert. Der Prototyp der CSD, die 372 001,war in blauer Farbgebung mit einer gelben Bauchbinde und grauem Dach lackiert. In den1990er Jahren wurde die Lok farblich an die Serienlieferung angepasst und präsentierte sichfortan in den Farben weinrot mit gelber Bauchbinde. In einer vierjährigen Erprobungsphasewurden die Prototypen bei beiden Bahnverwaltungen unter verschiedenen Betriebsbedingungengetestet. Im Anschluss daran wurden die gewonnenen Erkenntnisse in der Serienfertigung vonden Herstellern berücksichtigt und ab 1991 weitere 14 Loks BR 372 an die CSD und 19 LoksBR 230 an die DR geliefert.Die Universalmaschinen werden im Schnell- und Güterzugverkehr eingesetzt. Bei einerStundenleistung von 3.260 kW wird eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h erreicht. AlleLoks der CSD-Reihe 372 wurden in Ústí nad Labem (Aussig) stationiert. In Deutschland wirddie Baureihe liebevoll „Knödelpresse“ genannt, das tschechische Pendant nennt man im Nachbarland„Bastard“.Der Ausbau der Verbindung Decín–Prag für 160 km/h Höchstgeschwindigkeit machte esnotwendig einige Loks zu ertüchtigen. Ab 1994 wurden sechs tschechische Loks BR 372 fürden schnelleren internationalen Reiseverkehr angepasst und verkehren seitdem unter der Baureihenbezeichnung371 – „Turbobastard“. Die umgebauten Maschinen beheimatete die CD insDepot Prag um.


Stromsystem: DCC  Schnittstelle: Plux22

Mit Decoder ausgerüstet: Ja  Funktion Sound: ROCO Sound  Pufferkondensator: Ja

Funktion Licht: Ja  Beleuchtung: LED  Lichtwechsel: Ja

Zusätzliche Lichtfunktion(en): CZ-Lichtwechsel, Führerstand, Maschinenraum, Führerpultbeleuchtung


LÜP in mm: 193  Mindestens befahrbarer Radius: R2

Angetriebene Achsen: 4  Haftreifen: 1  Schwungmasse: Ja

Mit Kurzkupplungskulisse ausgerüstet: Ja


Maßstab: 1:87  Spurweite H0
EAN-Nummer: 9005033712228
Altersfreigabe: 14+ Jahre
Sonderpreis 286,53 EUR
UVP Hersteller: 314,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell: Elektrolokomotive Rh 372 der CSD in Epoche 4

Highlights des Modells: Modell in fein detaillierter Ausführung mit vielen separat angesetzten Steckteilen Vollständig neu entwickelte Stromabnehmer mit innovativer BefestigungAufwendige Gestaltung des Dachbereichs sowie der Lüfterlamellen mit freiem DurchblickFiligrane Ausgestaltung der Drehgestelle sowie der SpeichenräderMit beiliegenden Bahnräumern und Luftkesseln in geschlossener Form zur vorbildgetreuen VitrinendarstellungUmfangreiche Beleuchtungsfunktionen in den Digitalversionen ab Werk: Führerstands- und Bedienpultbeleuchtung sowie MaschinenraumbeleuchtungNeu entwickeltes Dynamic Sound Paket für noch besseren Tiefenklang mit zwei LautsprechernPassend zu D374/375 „Vindobona/Hungaria“, Art. Nr. 74188, 74189, 74190

Daten zum Vorbild: In den 1980er Jahren entschlossen sich die Tschechoslowakische Staatsbahn (CSD) und dieDeutsche Reichsbahn (DR) Zweisystemloks zu beschaffen, um den stetig wachsenden Verkehrund die Betriebsabläufe im grenzüberschreitenden Verkehr auf der Strecke Berlin–Dresden–Prag zu vereinfachen. Die Entwicklung, der Bau und die Erprobung erfolgte in Zusammenarbeitund als Gemeinschaftsprojekt beider Bahngesellschaften.Der Lokomotivbauer in der DDR, das LEW Hennigsdorf, war zu dieser Zeit jedoch voll ausgelastet,sodass die tschechische Lokfabrik Škoda, die schon diverse Erfahrungen mit Mehrsystemlokomotivenhatte, den Auftrag erhielt. Allerdings wurde mit dem deutschen Stromsystem15 kV/16 2/3 Hz Neuland betreten. Als Basis boten sich die CSD-Baureihen ES 499.1 und499.2 an. Der Bau des – für Škoda außergewöhnlichen – Wechselstromteils wurde dabei vonLEW aus Hennigsdorf übernommen.1988 wurde je ein Prototyp an beide Bahnen ausgeliefert. Der Prototyp der CSD, die 372 001,war in blauer Farbgebung mit einer gelben Bauchbinde und grauem Dach lackiert. In den1990er Jahren wurde die Lok farblich an die Serienlieferung angepasst und präsentierte sichfortan in den Farben weinrot mit gelber Bauchbinde. In einer vierjährigen Erprobungsphasewurden die Prototypen bei beiden Bahnverwaltungen unter verschiedenen Betriebsbedingungengetestet. Im Anschluss daran wurden die gewonnenen Erkenntnisse in der Serienfertigung vonden Herstellern berücksichtigt und ab 1991 weitere 14 Loks BR 372 an die CSD und 19 LoksBR 230 an die DR geliefert.Die Universalmaschinen werden im Schnell- und Güterzugverkehr eingesetzt. Bei einerStundenleistung von 3.260 kW wird eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h erreicht. AlleLoks der CSD-Reihe 372 wurden in Ústí nad Labem (Aussig) stationiert. In Deutschland wirddie Baureihe liebevoll „Knödelpresse“ genannt, das tschechische Pendant nennt man im Nachbarland„Bastard“.Der Ausbau der Verbindung Decín–Prag für 160 km/h Höchstgeschwindigkeit machte esnotwendig einige Loks zu ertüchtigen. Ab 1994 wurden sechs tschechische Loks BR 372 fürden schnelleren internationalen Reiseverkehr angepasst und verkehren seitdem unter der Baureihenbezeichnung371 – „Turbobastard“. Die umgebauten Maschinen beheimatete die CD insDepot Prag um.


Stromsystem: AC  Schnittstelle: Plux22

Mit Decoder ausgerüstet: Ja  Funktion Sound: ROCO Sound  Pufferkondensator: Ja

Funktion Licht: Ja  Beleuchtung: LED  Lichtwechsel: Ja

Zusätzliche Lichtfunktion(en): CZ-Lichtwechsel, Führerstand, Maschinenraum, Führerpultbeleuchtung


LÜP in mm: 193  Mindestens befahrbarer Radius: R2

Angetriebene Achsen: 3  Haftreifen: 1  Schwungmasse: Ja

Mit Kurzkupplungskulisse ausgerüstet: Ja


Maßstab: 1:87  Spurweite H0
EAN-Nummer: 9005033792220
Altersfreigabe: 14+ Jahre
Sonderpreis 286,53 EUR
UVP Hersteller: 314,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell: Elektrolokomotive Rh 372 der CD Cargo in Epoche 4

Highlights des Modells: Modell in fein detaillierter Ausführung mit vielen separat angesetzten Steckteilen Vollständig neu entwickelte Stromabnehmer mit innovativer BefestigungAufwendige Gestaltung des Dachbereichs sowie der Lüfterlamellen mit freiem DurchblickFiligrane Ausgestaltung der Drehgestelle sowie der SpeichenräderMit beiliegenden Bahnräumern und Luftkesseln in geschlossener Form zur vorbildgetreuen VitrinendarstellungDarstellung der modifizierten LED-Lampen mit vorbildgetreuen kaltweißen LEDZugschlusssignal kann mittels DIP-Schalter geschaltet werden

Daten zum Vorbild: In den 1980er Jahren entschlossen sich die Tschechoslowakische Staatsbahn (CSD) und dieDeutsche Reichsbahn (DR) Zweisystemloks zu beschaffen, um den stetig wachsenden Verkehrund die Betriebsabläufe im grenzüberschreitenden Verkehr auf der Strecke Berlin–Dresden–Prag zu vereinfachen. Die Entwicklung, der Bau und die Erprobung erfolgte in Zusammenarbeitund als Gemeinschaftsprojekt beider Bahngesellschaften.Der Lokomotivbauer in der DDR, das LEW Hennigsdorf, war zu dieser Zeit jedoch voll ausgelastet,sodass die tschechische Lokfabrik Škoda, die schon diverse Erfahrungen mit Mehrsystemlokomotivenhatte, den Auftrag erhielt. Allerdings wurde mit dem deutschen Stromsystem15 kV/16 2/3 Hz Neuland betreten. Als Basis boten sich die CSD-Baureihen ES 499.1 und499.2 an. Der Bau des – für Škoda außergewöhnlichen – Wechselstromteils wurde dabei vonLEW aus Hennigsdorf übernommen.1988 wurde je ein Prototyp an beide Bahnen ausgeliefert. Der Prototyp der CSD, die 372 001,war in blauer Farbgebung mit einer gelben Bauchbinde und grauem Dach lackiert. In den1990er Jahren wurde die Lok farblich an die Serienlieferung angepasst und präsentierte sichfortan in den Farben weinrot mit gelber Bauchbinde. In einer vierjährigen Erprobungsphasewurden die Prototypen bei beiden Bahnverwaltungen unter verschiedenen Betriebsbedingungengetestet. Im Anschluss daran wurden die gewonnenen Erkenntnisse in der Serienfertigung vonden Herstellern berücksichtigt und ab 1991 weitere 14 Loks BR 372 an die CSD und 19 LoksBR 230 an die DR geliefert.Die Universalmaschinen werden im Schnell- und Güterzugverkehr eingesetzt. Bei einerStundenleistung von 3.260 kW wird eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h erreicht. AlleLoks der CSD-Reihe 372 wurden in Ústí nad Labem (Aussig) stationiert. In Deutschland wirddie Baureihe liebevoll „Knödelpresse“ genannt, das tschechische Pendant nennt man im Nachbarland„Bastard“.Der Ausbau der Verbindung Decín–Prag für 160 km/h Höchstgeschwindigkeit machte esnotwendig einige Loks zu ertüchtigen. Ab 1994 wurden sechs tschechische Loks BR 372 fürden schnelleren internationalen Reiseverkehr angepasst und verkehren seitdem unter der Baureihenbezeichnung371 – „Turbobastard“. Die umgebauten Maschinen beheimatete die CD insDepot Prag um.


Stromsystem: DC  Schnittstelle: Plux22

Mit Decoder ausgerüstet: Nein  Funktion Sound: Nein  Pufferkondensator: Nein

Funktion Licht: Ja  Beleuchtung: LED  Lichtwechsel: Ja

Zusätzliche Lichtfunktion(en): Nein


LÜP in mm: 193  Mindestens befahrbarer Radius: R2

Angetriebene Achsen: 4  Haftreifen: 1  Schwungmasse: Ja

Mit Kurzkupplungskulisse ausgerüstet: Ja


Maßstab: 1:87  Spurweite H0
EAN-Nummer: 9005033712259
Altersfreigabe: 14+ Jahre
Sonderpreis 209,19 EUR
UVP Hersteller: 229,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell: Elektrolokomotive Rh 372 der CD Cargo in Epoche 4

Highlights des Modells: Modell in fein detaillierter Ausführung mit vielen separat angesetzten Steckteilen Vollständig neu entwickelte Stromabnehmer mit innovativer BefestigungAufwendige Gestaltung des Dachbereichs sowie der Lüfterlamellen mit freiem DurchblickFiligrane Ausgestaltung der Drehgestelle sowie der SpeichenräderMit beiliegenden Bahnräumern und Luftkesseln in geschlossener Form zur vorbildgetreuen VitrinendarstellungUmfangreiche Beleuchtungsfunktionen in den Digitalversionen ab Werk: Führerstands- und Bedienpultbeleuchtung sowie Maschinenraumbeleuchtung, Darstellung der modifizierten LED-Lampen mit vorbildgetreuen kaltweißen LEDNeu entwickeltes Dynamic Sound Paket für noch besseren Tiefenklang mit zwei Lautsprechern

Daten zum Vorbild: In den 1980er Jahren entschlossen sich die Tschechoslowakische Staatsbahn (CSD) und dieDeutsche Reichsbahn (DR) Zweisystemloks zu beschaffen, um den stetig wachsenden Verkehrund die Betriebsabläufe im grenzüberschreitenden Verkehr auf der Strecke Berlin–Dresden–Prag zu vereinfachen. Die Entwicklung, der Bau und die Erprobung erfolgte in Zusammenarbeitund als Gemeinschaftsprojekt beider Bahngesellschaften.Der Lokomotivbauer in der DDR, das LEW Hennigsdorf, war zu dieser Zeit jedoch voll ausgelastet,sodass die tschechische Lokfabrik Škoda, die schon diverse Erfahrungen mit Mehrsystemlokomotivenhatte, den Auftrag erhielt. Allerdings wurde mit dem deutschen Stromsystem15 kV/16 2/3 Hz Neuland betreten. Als Basis boten sich die CSD-Baureihen ES 499.1 und499.2 an. Der Bau des – für Škoda außergewöhnlichen – Wechselstromteils wurde dabei vonLEW aus Hennigsdorf übernommen.1988 wurde je ein Prototyp an beide Bahnen ausgeliefert. Der Prototyp der CSD, die 372 001,war in blauer Farbgebung mit einer gelben Bauchbinde und grauem Dach lackiert. In den1990er Jahren wurde die Lok farblich an die Serienlieferung angepasst und präsentierte sichfortan in den Farben weinrot mit gelber Bauchbinde. In einer vierjährigen Erprobungsphasewurden die Prototypen bei beiden Bahnverwaltungen unter verschiedenen Betriebsbedingungengetestet. Im Anschluss daran wurden die gewonnenen Erkenntnisse in der Serienfertigung vonden Herstellern berücksichtigt und ab 1991 weitere 14 Loks BR 372 an die CSD und 19 LoksBR 230 an die DR geliefert.Die Universalmaschinen werden im Schnell- und Güterzugverkehr eingesetzt. Bei einerStundenleistung von 3.260 kW wird eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h erreicht. AlleLoks der CSD-Reihe 372 wurden in Ústí nad Labem (Aussig) stationiert. In Deutschland wirddie Baureihe liebevoll „Knödelpresse“ genannt, das tschechische Pendant nennt man im Nachbarland„Bastard“.Der Ausbau der Verbindung Decín–Prag für 160 km/h Höchstgeschwindigkeit machte esnotwendig einige Loks zu ertüchtigen. Ab 1994 wurden sechs tschechische Loks BR 372 fürden schnelleren internationalen Reiseverkehr angepasst und verkehren seitdem unter der Baureihenbezeichnung371 – „Turbobastard“. Die umgebauten Maschinen beheimatete die CD insDepot Prag um.


Stromsystem: DCC  Schnittstelle: Plux22

Mit Decoder ausgerüstet: Ja  Funktion Sound: ROCO Sound  Pufferkondensator: Ja

Funktion Licht: Ja  Beleuchtung: LED  Lichtwechsel: Ja

Zusätzliche Lichtfunktion(en): CZ-Lichtwechsel, Führerstand, Maschinenraum, Führerpultbeleuchtung


LÜP in mm: 193  Mindestens befahrbarer Radius: R2

Angetriebene Achsen: 4  Haftreifen: 1  Schwungmasse: Ja

Mit Kurzkupplungskulisse ausgerüstet: Ja


Maßstab: 1:87  Spurweite H0
EAN-Nummer: 9005033712266
Altersfreigabe: 14+ Jahre
Sonderpreis 286,53 EUR
UVP Hersteller: 314,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell: Elektrolokomotive Rh 372 der CD Cargo in Epoche 4

Highlights des Modells: Modell in fein detaillierter Ausführung mit vielen separat angesetzten Steckteilen Vollständig neu entwickelte Stromabnehmer mit innovativer BefestigungAufwendige Gestaltung des Dachbereichs sowie der Lüfterlamellen mit freiem DurchblickFiligrane Ausgestaltung der Drehgestelle sowie der SpeichenräderMit beiliegenden Bahnräumern und Luftkesseln in geschlossener Form zur vorbildgetreuen VitrinendarstellungUmfangreiche Beleuchtungsfunktionen in den Digitalversionen ab Werk: Führerstands- und Bedienpultbeleuchtung sowie Maschinenraumbeleuchtung, Darstellung der modifizierten LED-Lampen mit vorbildgetreuen kaltweißen LEDNeu entwickeltes Dynamic Sound Paket für noch besseren Tiefenklang mit zwei Lautsprechern

Daten zum Vorbild: In den 1980er Jahren entschlossen sich die Tschechoslowakische Staatsbahn (CSD) und dieDeutsche Reichsbahn (DR) Zweisystemloks zu beschaffen, um den stetig wachsenden Verkehrund die Betriebsabläufe im grenzüberschreitenden Verkehr auf der Strecke Berlin–Dresden–Prag zu vereinfachen. Die Entwicklung, der Bau und die Erprobung erfolgte in Zusammenarbeitund als Gemeinschaftsprojekt beider Bahngesellschaften.Der Lokomotivbauer in der DDR, das LEW Hennigsdorf, war zu dieser Zeit jedoch voll ausgelastet,sodass die tschechische Lokfabrik Škoda, die schon diverse Erfahrungen mit Mehrsystemlokomotivenhatte, den Auftrag erhielt. Allerdings wurde mit dem deutschen Stromsystem15 kV/16 2/3 Hz Neuland betreten. Als Basis boten sich die CSD-Baureihen ES 499.1 und499.2 an. Der Bau des – für Škoda außergewöhnlichen – Wechselstromteils wurde dabei vonLEW aus Hennigsdorf übernommen.1988 wurde je ein Prototyp an beide Bahnen ausgeliefert. Der Prototyp der CSD, die 372 001,war in blauer Farbgebung mit einer gelben Bauchbinde und grauem Dach lackiert. In den1990er Jahren wurde die Lok farblich an die Serienlieferung angepasst und präsentierte sichfortan in den Farben weinrot mit gelber Bauchbinde. In einer vierjährigen Erprobungsphasewurden die Prototypen bei beiden Bahnverwaltungen unter verschiedenen Betriebsbedingungengetestet. Im Anschluss daran wurden die gewonnenen Erkenntnisse in der Serienfertigung vonden Herstellern berücksichtigt und ab 1991 weitere 14 Loks BR 372 an die CSD und 19 LoksBR 230 an die DR geliefert.Die Universalmaschinen werden im Schnell- und Güterzugverkehr eingesetzt. Bei einerStundenleistung von 3.260 kW wird eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h erreicht. AlleLoks der CSD-Reihe 372 wurden in Ústí nad Labem (Aussig) stationiert. In Deutschland wirddie Baureihe liebevoll „Knödelpresse“ genannt, das tschechische Pendant nennt man im Nachbarland„Bastard“.Der Ausbau der Verbindung Decín–Prag für 160 km/h Höchstgeschwindigkeit machte esnotwendig einige Loks zu ertüchtigen. Ab 1994 wurden sechs tschechische Loks BR 372 fürden schnelleren internationalen Reiseverkehr angepasst und verkehren seitdem unter der Baureihenbezeichnung371 – „Turbobastard“. Die umgebauten Maschinen beheimatete die CD insDepot Prag um.


Stromsystem: AC  Schnittstelle: Plux22

Mit Decoder ausgerüstet: Ja  Funktion Sound: ROCO Sound  Pufferkondensator: Ja

Funktion Licht: Ja  Beleuchtung: LED  Lichtwechsel: Ja

Zusätzliche Lichtfunktion(en): CZ-Lichtwechsel, Führerstand, Maschinenraum, Führerpultbeleuchtung


LÜP in mm: 193  Mindestens befahrbarer Radius: R2

Angetriebene Achsen: 3  Haftreifen: 1  Schwungmasse: Ja

Mit Kurzkupplungskulisse ausgerüstet: Ja


Maßstab: 1:87  Spurweite H0
EAN-Nummer: 9005033792268
Altersfreigabe: 14+ Jahre
Sonderpreis 286,53 EUR
UVP Hersteller: 314,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell: 3-tlg. Set: Karlsruher Zug der DB in Epoche 4

Highlights des Modells: Lok und ein Wagen in außergewöhnlicher VersuchslackierungAusführung des 2. Klasse Wagen als ErsatzwagenPassende Ergänzungswagen Art. Nr. 64175Spitzenlicht kann mittels DIP-Schalter ganz oder teilweise geschaltet werdenVorbereitet für Führerstandsbeleuchtung, welche im Digitalbetrieb geschaltetwerden kannSteuerwagen mit PluX16-Schnittstelle, in den Digitalversionen mit eingebautemDecoder

Daten zum Vorbild: Mitte der 1970er Jahre entwickelte das Ausbesserungswerk Karlsruhe für den S-Bahnbetriebim Ruhrgebiet drei Prototyp-Wagen für einen Wendezug. Grund dafür waren u. a.Beschwerden der Reisenden, dass bei den langen Strecken im Ruhrgebiet in den Triebwagen derBaureihe ET 420 kein WC vorhanden war.Als Grundlage dienten die damals in großer Zahl vorhandenen Silberlinge. Die Versuchswagenbekamen eine neue übersichtlichere Inneneinrichtung. Anstatt der Drehfalttüren erhieltendie Fahrzeuge Schwenkschiebetüren mit elektromagnetischer Türblockierung. Anstelle desGepäckabteils kamen im Steuerwagen ebenfalls Sitze zum Einbau. Die Wagen wurden inozeanblau/beige lackiert, wobei konträr zu den anderen Zügen dieser Zeit das Fensterbandozeanblau und der Bereich unter den Fenstern beige war.Als Zuglok wurde die 141 248, aus dem Bw Hagen-Eckesey, entsprechend asymmetrischlackiert, um ein einheitliches Erscheinungsbild abzugeben. Zudem wurden zwei weitere normaleSilberlinge als Ersatzwagen umlackiert.Letztlich konnte der Zug im S-Bahn-Dienst nicht überzeugen, auch wegen der vergleichsweisemäßigen Beschleunigung der Lokomotive. Die Wagen waren daraufhin im normalenNahverkehr im Einsatz, was jedoch nicht ohne Einschränkungen möglich war, da die Einstiegenur an Hochbahnsteigen nutzbar waren.


Stromsystem: DC  Schnittstelle: Plux16/Plux22

Mit Decoder ausgerüstet: Nein  Funktion Sound: Nein  Pufferkondensator: Nein

Funktion Licht: Ja  Beleuchtung: LED  Lichtwechsel: Ja

Zusätzliche Lichtfunktion(en): Nein


LÜP in mm: 786  Mindestens befahrbarer Radius: R2

Angetriebene Achsen: 4  Haftreifen: 1  Schwungmasse: Ja

Mit Kurzkupplungskulisse ausgerüstet: Ja


Maßstab: 1:87  Spurweite H0
EAN-Nummer: 9005033614836
Altersfreigabe: 14+ Jahre
Sonderpreis 327,47 EUR
UVP Hersteller: 359,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell: 3-tlg. Set: Karlsruher Zug der DB in Epoche 4

Highlights des Modells: Lok und ein Wagen in außergewöhnlicher VersuchslackierungAusführung des 2. Klasse Wagen als ErsatzwagenPassende Ergänzungswagen Art. Nr. 64175 Führerstandsbeleuchtung digital schaltbarwerden kannSteuerwagen mit PluX16-Schnittstelle, in den Digitalversionen mit eingebautemDecoder

Daten zum Vorbild: Mitte der 1970er Jahre entwickelte das Ausbesserungswerk Karlsruhe für den S-Bahnbetriebim Ruhrgebiet drei Prototyp-Wagen für einen Wendezug. Grund dafür waren u. a.Beschwerden der Reisenden, dass bei den langen Strecken im Ruhrgebiet in den Triebwagen derBaureihe ET 420 kein WC vorhanden war.Als Grundlage dienten die damals in großer Zahl vorhandenen Silberlinge. Die Versuchswagenbekamen eine neue übersichtlichere Inneneinrichtung. Anstatt der Drehfalttüren erhieltendie Fahrzeuge Schwenkschiebetüren mit elektromagnetischer Türblockierung. Anstelle desGepäckabteils kamen im Steuerwagen ebenfalls Sitze zum Einbau. Die Wagen wurden inozeanblau/beige lackiert, wobei konträr zu den anderen Zügen dieser Zeit das Fensterbandozeanblau und der Bereich unter den Fenstern beige war.Als Zuglok wurde die 141 248, aus dem Bw Hagen-Eckesey, entsprechend asymmetrischlackiert, um ein einheitliches Erscheinungsbild abzugeben. Zudem wurden zwei weitere normaleSilberlinge als Ersatzwagen umlackiert.Letztlich konnte der Zug im S-Bahn-Dienst nicht überzeugen, auch wegen der vergleichsweisemäßigen Beschleunigung der Lokomotive. Die Wagen waren daraufhin im normalenNahverkehr im Einsatz, was jedoch nicht ohne Einschränkungen möglich war, da die Einstiegenur an Hochbahnsteigen nutzbar waren.


Stromsystem: DCC  Schnittstelle: Plux16/Plux22

Mit Decoder ausgerüstet: Ja  Funktion Sound: ROCO Sound  Pufferkondensator: Nein

Funktion Licht: Ja  Beleuchtung: LED  Lichtwechsel: Ja

Zusätzliche Lichtfunktion(en): Führerstandsbeleuchtung


LÜP in mm: 786  Mindestens befahrbarer Radius: R2

Angetriebene Achsen: 4  Haftreifen: 1  Schwungmasse: Ja

Mit Kurzkupplungskulisse ausgerüstet: Ja


Maßstab: 1:87  Spurweite H0
EAN-Nummer: 9005033614843
Altersfreigabe: 14+ Jahre
Sonderpreis 441,21 EUR
UVP Hersteller: 484,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten