Ausgewählte Hauptkategorie:
Wählen Sie aus weiteren Unterkategorien:

LGB Hauptkatalog

Modell eines vierachsigen Rungenwagens mit Bremserhaus der ÖBB. Originalgetreue Farbgebung und Beschriftung der Epoche IV, so wie der Wagen auf der Pinzgauer Lokalbahn im Einsatz war. Die beiliegenden Rungen können in die Halterungen eingesteckt werden. Türen vom Bremserhaus zum Öffnen. Metall-Scheibenradsätze. Länge über Puffer 43 cm.

Die passende Lok der Reihe 2095 ist unter der Artikelnummer 22963 erhältlich, ein Personenwagen unter der Nummer 34621 und ein dazu passender Rollwagen unter der Nummer 49184.
180,37 EUR
UVP Hersteller: 199,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell eines Rollwagens der Bauart WW/s der ÖBB, wie er auf vielen Schmalspurbahnen in Österreich im Einsatz war. Originalgetreue Farbgebung und Beschriftung der Epoche IV. Mittelteil des Wagenbodens aus Druckguss, damit hat der Wagen ein ausreichendes Gewicht um auch im unbeladenen Zustand sicher zu fahren. Haltekeile schwenkbar und verstellbar. Mittels der beigelegten Halteböcke können auch normale LGB Wagen mit 45 mm Spurweite verladen werden. Der Rollwagen kann mit der beigelegten Kuppelstange an eine Lok oder einen Wagen mit LGB Systemkupplung angehängt werden. Weitere Kuppelstangen - um zwei Rollwagen miteinander oder zur Kupplung weiterer Fahrzeuge mit LGB Systemkupplung sind im LGB Programm erhältlich. Metallradsätze. Länge des Wagens 34 cm.

Die passende Lok der Reihe 2095 ist unter der Artikelnummer 22963 erhältlich, ein Personenwagen unter der Nummer 34621 und ein dazu passender Rungenwagen unter der Nummer 43621.
180,37 EUR
UVP Hersteller: 199,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Auf den Ende der 50er-Jahre von den ÖBB betriebenen Schmalspurbahnen mit 760 mm Spurweite waren zum großen Teil noch Dampfloks im Einsatz, die schon ein beträchtliches Alter hatten. Um den Betrieb auf diesen Strecken rationeller zu gestalten, beschloss die ÖBB entsprechende Dieselloks zu beschaffen. So wurden in den Jahren 1958 bis 1962 insgesamt 15 Stück der Baureihe 2095 von Simmering-Graz-Pauker geliefert. Diese vierachsigen Loks von 31 Tonnen Gewicht und 10,40 Meter Länge konnten mit ihren 600 PS und ihrer Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h eine deutliche Beschleunigung des Zugbetriebs bewirken. Typisch für diese kleinen, aber kompakten Loks ist der Stangenantrieb in den Drehgestellen – dies war erforderlich, da in jedem Drehgestell nur ein Radsatz direkt über das Getriebe angetrieben werden konnte. Übrigens war die Aufteilung des Lokkastens bei den ersten 3 Loks – den Prototypen – anders als bei der Serie, da diese noch einen Dampfheizkessel erhalten hatten, der dann aber in der Serie nicht mehr zum Einbau kam. Auch heute noch – mit 65 Jahren – sind diese Loks noch unterwegs, vor allem auf der Pinzgaubahn, aber auch auf anderen Schmalspurbahnen in Österreich.
Modell einer Diesellok der Baureihe 2095 der ÖBB wie sie auf vielen Schmalspurbahnen in Österreich eingesetzt wurde und teilweise immer noch wird.Originalgetreue orange Farbgebung und Beschriftung der Epoche IV. Vier Radsätze von zwei leistungsstarken Motoren angetrieben. Ausgerüstet mit einem mfx/DCC-Decoder mit vielen Licht- und Soundfunktionen. Neue eingesetzte Fenster, Beleuchtung mit Leuchtdioden. Länge über Kupplung 45 cm.

Zusammen mit dem Personenwagen 34621, dem Rungenwagen 43621 und dem Rollwagen 49184 kann ein typischer Zug nachgebildet werden, wie er in den 1970er-Jahren auf der Pinzgauer Lokalbahn im Einsatz war.

Diese Lok wird zusammen mit den passenden Wagen anlässlich dem 125-jährigen Jubiläum der Pinzgauer Lokalbahn vorgestellt.
905,49 EUR
UVP Hersteller: 999,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell eines Schienenlastkraftwagens, wie er zum Teil heute noch auf Museumsbahnen im Einsatz ist. Weihnachtliche Farbgebung und Gestaltung. Beide Radsätze mit einem leistungsstarken kugelgelagerten Bühler-Motor angetrieben. Vorderes oberes Fenster zum Öffnen, die Ladebordwände können heruntergeklappt werden. Schienenräumer und Stickerbogen mit Nummernschildern beigelegt. Länge 22 cm.
307,27 EUR
UVP Hersteller: 339,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Mit diesem Personenwagen hat es eine besondere Bewandtnis: Er wurde in den 1970er-Jahren hauptsächlich als Begleitwagen in Güterzügen auf der Pinzgaubahn eingesetzt. So konnten Rangierer und andere Bahnmitarbeiter einigermaßen bequem mitfahren und waren immer schnell zur Stelle. Im Güterverkehr wurden damals auf den Schmalspurbahnen verschiedene Wagentypen eingesetzt, unter anderem gedeckte und offene Güterwagen, aber auch Rungenwagen um sperrige Güter zu transportieren. Aber auch normalspurige Güterwagen wurden auf Rollwagen verladen und auf der Schmalspurstrecke transportiert, so konnte man das Umladen der Güter vom normal- zum schmalspurigen Güterwagen einsparen und den Betriebsablauf wesentlich rationeller gestalten.
Modell eines Personenwagens der 2. Klasse der ÖBB. Originalgetreue Farbgebung und Beschriftung der Epoche IV, so wie der Wagen auf der Pinzgauer Lokalbahn im Einsatz war. Komplett nachgebildete Inneneinrichtung. Türen zum Öffnen. Metall-Scheibenradsätze. Länge über Puffer 46 cm.

Die passende Lok der Reihe 2095 ist unter der Artikelnummer 22963 erhältlich, ein weiterer Güterwagen unter der Nummer 43621 und ein dazu passender Rollwagen unter der Nummer 49184.
198,50 EUR
UVP Hersteller: 219,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Als 1971 die Amtrak gegründet und mit dem Betrieb des Personenverkehrs in den USA betraut wurde, stand ihr nur vorhandenes Rollmaterial der Vorgängerbahnen zur Verfügung. Bei den Loks handelte es sich vor allem um ältere E- und F-Typen. So wurde die Projektierung und Beschaffung einer neuen – speziell für den Personenverkehr – ausgelegten Lok begonnen. Doch dauerte es bis 1992, bis die ersten Loks der neuen Generation geliefert wurden – die von General Electric gebauten Loks haben die Baureihenbezeichnungen P40DC, P42DC und P32AC-DM, je nach Ausstattung. Umgangssprachlich sind sie aber unter dem Namen „Genesis“ bekannt. Mit einer Motorleistung zwischen 3.200 und 4.250 PS – je nach Ausführung – und einer Höchstgeschwindigkeit zwischen 166 km/h und 177 km/h erfüllen die 21 Meter langen und rund 125 Tonnen schweren Loks auch heute noch alle an sie gestellten Aufgaben. Schon am Aussehen erkennt man die Unterschiede zu den schweren sechsachsigen Dieselloks aus dem Güterverkehr: mit einem komplett verkleideten Kasten passt die vierachsige Lok sehr gut zu den Schnellzugwagen, egal ob Streamliner oder die grossen Doppelstockwagen. Bei den Drehgestellen kann man eine gewisse Ähnlichkeit mit denen des ICE erkennen – kein Wunder, stammen doch diese vom gleichen Hersteller, von Krupp bzw. Siemens. Eine Besonderheit ist die P32AC-DM, diese Lok hat zwar einen kleineren Dieselmotor, kann aber ab der Stromschiene in den Städten auch elektrisch fahren. Das ist vor allem in New York notwendig, da in den dortigen Tunnels in Manhattan keine Dieselloks fahren dürfen. Insgesamt wurden von der Amtrak 269 dieser Maschinen beschafft, weitere 31 vom Nahverkehrsunternehmen Metro North, und noch 21 Stück von Via Rail aus Kanada.Nach wie vor stehen diese Loks im ganzen Land im Einsatz – aber die Ablösung ist bereits unterwegs: die von Siemens gebaute ALC-42 „Charger“, die mit ihren 4.500 PS und 200 km/h Höchstgeschwindigkeit neue Maßstäbe setzen wird …
Modell der Diesellok AMD 103 Genesis der amerikanischen Personenverkehrsgesellschaft Amtrak. Das Farbschema und die Beschriftung auf Nr. 160 sind eine Adaption der Phase-III-Lackierung, die auf Amtraks Dash 8-32BWH-Lokomotiven angebracht wurde, um Amtraks 50-jähriges Jubiläum zu feiern. Alle vier Radsätze von zwei leistungsstarken kugelgelagerten Bühler-Motoren angetrieben. Ausgerüstet mit einem mfx/DCC-Decoder mit vielen Licht- und Soundfunktionen. Führerstandsbeleuchtung und Instrumentenbeleuchtung, im Digitalbetrieb schaltbar. Ab Werk ausgerüstet mit US-Klauenkupplungen, LGB-Systemkupplungen liegen bei. Länge über Puffer 77 cm.

Passende Amfleet-Wagen sind unter den Artikelnummern 31201 bis 31205 erhältlich.
1.169,26 EUR
UVP Hersteller: 1.290,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell der Diesellok AMD 103 Genesis der amerikanischen Personenverkehrsgesellschaft Amtrak. Originalgetreue Farbgebung und Beschriftung der Epoche VI, Sonderausführung der Lok Nr. 108 anlässlich dem 50. Jubiläum der Amtrak. Alle vier Radsätze von zwei leistungsstarken kugelgelagerten Bühler-Motoren angetrieben. Ausgerüstet mit einem mfx/DCC-Decoder mit vielen Licht- und Soundfunktionen. Führerstandsbeleuchtung und Instrumentenbeleuchtung, im Digitalbetrieb schaltbar. Ab Werk ausgerüstet mit US-Klauenkupplungen, LGB-Systemkupplungen liegen bei. Länge über Puffer 77 cm.

Passende Amfleet-Wagen sind unter den Artikelnummern 31201 bis 31205 erhältlich.
1.169,26 EUR
UVP Hersteller: 1.290,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell eines Streamliner-Gepäckwagens des amerikanischen Personenverkehrsunternehmens Amtrak in der Phase-VI-Lackierung. Serienmäßig ausgestattet mit kompletter Inneneinrichtung und Innenbeleuchtung. Metallradsätze, davon 2 Kugellagerradsätze zur Stromabnahme. Ab Werk ausgerüstet mit US-Klauenkupplungen, LGB-Systemkupplungen liegen bei.Länge 76 cm.

Die dazu passenden Loks sind unter den Nummern 20493 und 20494 erhältlich. Mit den weiteren neuen Amfleet-Wagen der Amtrak kann ein typischer Schnellzug der Epoche VI - z.B. der berühmte City of New Orleans gebildet werden.
397,91 EUR
UVP Hersteller: 439,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Schon bald nach der Gründung der Amtrak im Jahre 1971 machte sich bemerkbar, dass keine zeitgemäßen Personenwagen vorhanden waren – stammten doch die meisten aus den 1950er- und 1960er-Jahren. So wurden neue Intercity-Wagen bei der Firma Budd bestellt, die im Grunde auf den Metroliner-Triebzügen der Penn Central basierten, allerdings keinen Antrieb hatten, sondern von Lokomotiven gezogen wurden. So entstanden in den Jahren 1975 bis 1977 insgesamt 492 dieser 26 Meter langen und rund 50 Tonnen schweren Fahrzeuge, die – je nach Ausführung – bis zu 84 Sitzplätze in Großräumen haben. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt zwar 200 m/h, kann aber nur auf wenigen Strecken – vor allem auf dem 750 km langen Nordost-Korridor von Washington über Philadelphia und New York nach Boston ausgefahren werden. Es gibt verschiedene Typen wie Business Class, normale Sitzwagen, Speisewagen oder auch Clubwagen. Selbst mit Schlafwagen wurde experimentiert, das wurde aber nicht weiterverfolgt. Nach dem Erfolg dieser Wagen wurden weitere 150 Stück geliefert, intern als „Amfleet II“ bezeichnet. Diese unterscheiden sich von den Vorgängern dadurch, dass sie nur an einem Wagenende Einstiegstüren und etwas größere Fenster haben. Auch heute noch sind diese Wagen – wenn auch mehrfach umgebaut und modernisiert – im Einsatz, vor allem auf kürzeren Strecken im Osten und mittleren Westen der USA. Die langen interkontinentalen Schnellzüge sind fest in der Hand der doppelstöckigen Superliner …
Modell eines Personenwagens der Bauart Amfleet der amerikanischen Personenverkehrsgesellschaft Amtrak, Ausführung als Wagen der Businessclass. Farbgebung und Beschriftung sind vorbildgerecht für Epoche VI. Serienmäßig ausgestattet mit kompletter Inneneinrichtung und Innenbeleuchtung mit LED. Metallradsätze, davon 2 Kugellagerradsätze zur Stromabnahme. Ab Werk ausgerüstet mit US-Klauenkupplungen, LGB-Systemkupplungen liegen bei.Länge 80 cm.

Die dazu passenden Loks sind unter den Nummern 20493 und 20494 erhältlich. Mit den weiteren neuen Amfleet-Wagen der Amtrak kann ein typischer Schnellzug der Epoche VI - z.B. der berühmte City of New Orleans gebildet werden.
452,29 EUR
UVP Hersteller: 499,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell eines Personenwagens der Bauart Amfleet der amerikanischen Personenverkehrsgesellschaft Amtrak, Ausführung als Wagen der Coachclass. Farbgebung und Beschriftung entsprechend der Epoche VI. Serienmäßig ausgestattet mit kompletter Inneneinrichtung und Innenbeleuchtung mit LEDs. Metallradsätze, davon 2 Kugellagerradsätze zur Stromabnahme. Ab Werk ausgerüstet mit US-Klauenkupplungen, LGB-Systemkupplungen liegen bei.Länge 80 cm.

Die dazu passenden Loks sind unter den Nummern 20493 und 20494 erhältlich. Mit den weiteren neuen Amfleet-Wagen der Amtrak kann ein typischer Schnellzug der Epoche VI - z.B. der berühmte City of New Orleans gebildet werden.
452,29 EUR
UVP Hersteller: 499,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Bei den Cafewagen der Amfleet®-Wagen gibt es verschiedene Bauarten: so die der Club-Ausführung, die einen kleinen Speiseraum und einen weiteren Großraum mit Sitzen haben, und die der Cafe-Ausführung mit 2 Speiseräumen. In längeren Zügen werden auch gerne beide Wagen zusammen eingesetzt, um mehr Plätze im Cafebereich anbieten zu können.
Modell eines Cafewagens der Bauart Amfleet® der amerikanischen Personenverkehrsgesellschaft Amtrak, Ausführung als Cafewagen Club. Farbgebung und Beschriftung entsprechend der Epoche VI. Serienmäßig ausgestattet mit kompletter Inneneinrichtung und Innenbeleuchtung mit LEDs. Metallradsätze, davon 2 Kugellagerradsätze zur Stromabnahme. Ab Werk ausgerüstet mit US-Klauenkupplungen, LGB-Systemkupplungen liegen bei.Länge 80 cm.

Die dazu passenden Loks sind unter den Nummern 20493 und 20494 erhältlich. Mit den weiteren neuen Amfleet-Wagen der Amtrak kann ein typischer Schnellzug der Epoche VI - z.B. der berühmte City of New Orleans gebildet werden.
452,29 EUR
UVP Hersteller: 499,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell eines Cafewagens der Bauart Amfleet® der amerikanischen Personenverkehrsgesellschaft Amtrak, Ausführung als Cafewagen Cafe. Farbgebung und Beschriftung entsprechend der Epoche VI. Serienmäßig ausgestattet mit kompletter Inneneinrichtung und Innenbeleuchtung mit LEDs. Metallradsätze, davon 2 Kugellagerradsätze zur Stromabnahme. Ab Werk ausgerüstet mit US-Klauenkupplungen, LGB-Systemkupplungen liegen bei.Länge 80 cm.

Die dazu passenden Loks sind unter den Nummern 20493 und 20494 erhältlich. Mit den weiteren neuen Amfleet®-Wagen der Amtrak kann ein typischer Schnellzug der Epoche VI - z.B. der berühmte City of New Orleans gebildet werden.
452,29 EUR
UVP Hersteller: 499,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell des ersten Zwischenwagens des Triebzuges der Baureihe ABe 4/16 Capricorn der RhB. Originalgetreue Farbgebung und Beschriftung der Epoche VI. Ausgerüstet mit Innenbeleuchtung und im Digitalbetrieb schaltbarer Beleuchtung der Zugzielanzeigen, die vom Triebkopf aus angesteuert werden. Durchgehende elektrische Verbindung, um den Wagen in den Zugverband zwischen Triebkopf und Steuerwagen einsetzen zu können, ein 11-poliges Verbindungskabel liegt bei. Verstellbare Spezialkupplung, mit der der Wagenabstand auf den zu befahrenden Mindestradius eingestellt werden kann. Länge 77 cm.

Zusammen mit dem zweiten Mittelwagen 33150 kann der Zug 23100 zu einer vorbildgerechten vierteiligen Einheit erweitert werden.
542,93 EUR
UVP Hersteller: 599,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell des zweiten Mittelwagens des Triebzuges der Baureihe ABe 4/16 Capricorn der RhB. Originalgetreue Farbgebung und Beschriftung der Epoche VI. Ausgerüstet mit Innenbeleuchtung und im Digitalbetrieb schaltbarer Beleuchtung der Zugzielanzeigen, die vom Triebkopf aus angesteuert werden. Durchgehende elektrische Verbindung, um den Wagen in den Zugverband zwischen Triebkopf und Steuerwagen einsetzen zu können, ein 11-poliges Verbindungskabel liegt bei. Verstellbare Spezialkupplung, mit der der Wagenabstand auf den zu befahrenden Mindestradius eingestellt werden kann. Länge 77 cm.

Zusammen mit dem ersten Mittelwagen 33100 kann der Zug 23100 zu einer vorbildgerechten vierteiligen Einheit erweitert werden.
542,93 EUR
UVP Hersteller: 599,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Der Weihnachtswagen 2023 ist mit einem wunderschönen Motiv aufwendig bedruckt. Das Modell verfügt natürlich auch über Türen zum Öffnen, und ergänzt nahtlos die bisherige Reihe der LGB Weihnachtswagen. Metall-Scheibenradsätze. Länge über Puffer 30 cm.
153,18 EUR
UVP Hersteller: 169,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell eines Personenwagens mit Gepäckabteil der Deutschen Reichsbahn aus dem Harzer Netz. Originalgetreue Farbgebung und Beschriftung der Epoche IV. Viele angesetzte Details, Inneneinrichtung mit Toilette. Metallradsätze.Länge über Puffer 50 cm.

zusammen mit der Lok 26818 und den Personenwagen 37736 und 37737 kann ein Zug nachgebildet werden, wie er Anfang der 80er Jahre im Harz verkehrte.
243,82 EUR
UVP Hersteller: 269,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell eines Personenwagens der Deutschen Reichsbahn aus dem Harzer Netz. Originalgetreue Farbgebung und Beschriftung der Epoche IV. Viele angesetzte Details, Inneneinrichtung mit Toilette. Metallradsätze.Länge über Puffer 50 cm.

Zusammen mit der Lok 26818 und dem Personenwagen 37737 und dem Halbgepäckwagen 37712 kann ein Zug nachgebildet werden, wie er Anfang der 80er Jahre im Harz verkehrte.
243,82 EUR
UVP Hersteller: 269,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell eines Personenwagens der Deutschen Reichsbahn aus dem Harzer Netz. Originalgetreue Farbgebung und Beschriftung der Epoche IV. Viele angesetzte Details, Inneneinrichtung mit Toilette. Metallradsätze.Länge über Puffer 50 cm.

Andere Wagennummer als 37736.

Zusammen mit der Lok 26818 und dem Personenwagen 37736 und dem Halbgepäckwagen 37712 kann ein Zug nachgebildet werden, wie er Anfang der 80er Jahre im Harz verkehrte.
243,82 EUR
UVP Hersteller: 269,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Noch weit bis in die 80er Jahre des letzten Jahrhunderts war der Güterverkehr auf den Schmalspurbahnen in Sachsen unverzichtbar. Nach wie vor wurden in diesen – in der Regel dampfbespannten Zügen – die alten Güterwagen eingesetzt, die schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts an die Königlich Sächsische Staatseisenbahn geliefert wurden. Die Wagen hatten alle den typischen braunen Güterwagennanstrich der DR bekommen, ansonsten hat sich an den Fahrzeugen nicht viel geändert, auch die typische sächsische Seilzugbremse wurde beibehalten.
Modell eines gedeckten Güterwagens der Bauart GGw, wie er noch lange bei der DR auf den Schmalspurbahnen in Sachsen im Einsatz war. Originalgetreue Farbgebung und Beschriftung der Epoche III. Metallradsätze. Länge über Puffer 48 cm.

Ein weiterer offener Güterwagen ist unter der Nummer 43603 erhältlich.
252,89 EUR
UVP Hersteller: 279,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Modell eines offenen Güterwagens der Bauart OOw, wie er noch lange bei der DR auf den Schmalspurbahnen in Sachsen im Einsatz war. Originalgetreue Farbgebung und Beschriftung der Epoche III. Metallradsätze. Länge über Puffer 48 cm.

Ein weiterer gedeckter Güterwagen ist unter der Nummer 43602 erhältlich.
225,69 EUR
UVP Hersteller: 249,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Die Elektroloks der Baureihe Ge 4/4 III sind die modernsten Loks der RhB und vor allen Zugarten zu sehen. Mit einer Leistung von 2.400 kW und einer Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h werden sie allen Anforderungen gerecht, die ein Einsatz auf einer Gebirgsbahn mit sich bringt. In den letzten Jahren hat die RhB damit begonnen, die ab Mitte der 90er-Jahre gelieferten Loks zu modernisieren - zum einen wird die Elektronik erneuert und damit auf den aktuellen Stand gebracht, zum anderen erhalten die Loks moderne LED-Scheinwerfer, und die ursprünglich eingebauten Signalhörner werden durch eine Druckluftpfeife ersetzt. So modernisiert, werden die Loks noch weitere 20 bis 25 Jahre im Einsatz stehen.
Modell der Elektrolok der Baureihe Ge 4/4 III mit der Betriebsnummer 644 der RhB. Diese Lok ist mit einer speziellen Farbgebung unterwegs, die auf den Weltrekordversuch mit 25 Capricorn-Triebzügen im Oktober aufmerksam macht. Originalgetreue Farbgebung und Beschriftung der Epoche VI. Alle 4 Radsätze von zwei leistungsstarken Bühler-Motoren angetrieben. Ausgerüstet mit einem mfx/DCC-Decoder mit vielen Licht- und Soundfunktionen. Dachstromabnehmer motorisch angetrieben, digital schaltbar. Länge über Puffer 65 cm.
Lieferzeit: 1-2 Wochen
1.033,30 EUR
UVP Hersteller: 1.140,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten