Ausgewählte Hauptkategorie:
Wählen Sie aus weiteren Unterkategorien:

Fleischmann Hauptkatalog

Alle Artikel aus dem Hauptkatalog der Firma Fleischmann
Gedeckter Güterwagen, Bauart Gm, der Königlich Bayerischen Staats-Eisenbahnen, Epoche I.Mit Speichenrädern und zwei beweglichen Schiebetüren. Kupplungaufnahme nach NEM 362 mit KK-Kinematik.
Sonderpreis 25,67 EUR
UVP Hersteller: 27,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Elektrolokomotive 185 602-0 der HSL Logistik GmbH (HSL), Epoche VI.Vorbildgetreu lackiert und beschriftet. Eingesetzte Fenster. Metalldruckguss-Fahrgestell. 5-poliger Motor mit Schwungmasse. Antrieb auf alle vier Achsen mit zwei Haftreifen. Schnittstelle nach NEM 662 (Next18) zur Aufnahme eines Decoders. Kupplungsaufnahme nach NEM 355 mit Kulissenmechanik. Weiß/rote LED-Dreilicht-Spitzenbeleuchtung, mit der Fahrtrichtung wechselnd. Die Stirnbeleuchtung kann mit Hilfe der Kontaktbleche ganz oder teilweise abgeschaltet werden.Ausführung mit aufwändiger Lackierung!Die HSL Logistik GmbH (HSL) ist ein eingetragenes Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) mit Hauptsitz in Hamburg. Die HSL besitzt die Betriebslizenz zur Aufnahme von Güter- und Personenverkehrsleistungen. Sie betreibt auch Verkehre in benachbarte europäische Länder. In den Niederlanden, Österreich, Polen sowie Tschechien ist die HSL Logistik GmbH jeweils mit eigenständigen Tochterfirmen vertreten.Am 17.12.08 wurde die Elektrolok 185 602-0 offiziell in Betrieb genommen. Der Hersteller ist Bombardier in Kassel. Im Februar 2009 übernahm das britische Unternehmen Beacon Rail Leasing Ltd. die Traxx F140 AC2. Nach einem Aufenthalt in der Schweiz bei der Crossrail AG kam sie im Sommer 2016 zur HSL Logistik GmbH. Seitdem befördert sie Züge für das Hamburger Unternehmen und erstrahlt im neuen Design von Railcolor. Das Kreativteam um Simon Wijnakker verwandelte die Lok mit Hilfe der mgw Werbetechnik in ein unverwechselbares Unikat.
Lieferzeit: 7 bis 9 Werktage
Sonderpreis 174,69 EUR
UVP Hersteller: 189,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Nachbildung einer Leig-Wageneinheit "Stückgut Schnellverkehr", bestehend aus zwei gedeckten Güterwagen, Bauart Gllh "Dresden", Deutsche Bundesbahn (DB), Epoche III.Vorbildgetreu lackiert und beschriftet. Starre Kurzkupplung mit beweglichen Übergängen zwischen den Wagen. 4 bewegliche Schiebetüren. Kupplungsaufnahme nach NEM 362 und KK-Kinematik.Erstmals in der vorliegenden Ausführung in der Epoche III.
Sonderpreis 43,15 EUR
UVP Hersteller: 46,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Behältertragwagen, Bauart Lbs 583 (Rmms/BTms33), der Deutschen Bundesbahn (DB), Epoche IV.Vorbildgetreu lackiert und beschriftet. Beladen mit 4 abnehmbaren Behältern "Von Haus zu Haus". Ganzzug geeignet. KK-Kinematik. Kupplungsaufnahme nach NEM 362.Geeignete Zuglok: 435203/435273/395273.
Sonderpreis 36,71 EUR
UVP Hersteller: 39,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Elektrolokomotive, Baureihe 147, der Deutschen Bahn AG (DB AG), Epoche VI.Vorbildgetreu lackiert und beschriftet. Eingesetzte Fenster. Metalldruckguss-Fahrgestell. 5-poliger Motor mit Schwungmasse. Antrieb auf alle vier Achsen mit zwei Haftreifen. Schnittstelle nach NEM 662 (Next18) zur Aufnahme eines Decoders. Kupplungsaufnahme nach NEM 355 mit Kulissenmechanik. Weiß/rote LED-Dreilicht-Spitzenbeleuchtung, mit der Fahrtrichtung wechselnd. Die Stirnbeleuchtung kann mit Hilfe der Kontaktbleche ganz oder teilweise abgeschaltet werden. Das Modell besitzt vorbildgerecht eine beleuchtete Zugzielanzeige.Im Mai 2013 gab die Deutsche Bahn bekannt, einen Rahmenvertrag mit Bombardier unterzeichnet zu haben, welcher die Lieferung von bis zu 450 elektrischen Traxx-Lokomotiven verschiedener Bauarten vorsah. Aus diesem Rahmenvertrag rief die Bahn AG 110 Fahrzeuge für DB Cargo (als BR 187.1) sowie 20, den speziellen Anforderungen des Nahverkehrs angepasste P160AC3 für DB Regio (als BR 147) ab.Die ersten Exemplare der innovativen Nahverkehrslokomotive wurden bereits an die DB Region Württemberg geliefert. Von der Landeshauptstadt Stuttgart aus beweisen momentan die verkehrsroten, 160 km/h schnellen Maschinen vor Reisezügen nach Karlsruhe, Heilbronn und Osterburken ihre Power und ihre Vielseitigkeit. Die FLEISCHMANN-Neuheit wartet mit allen relevanten Details auf, welche die Regionalbahnlok von der Güterzugvariante unterscheiden. Dazu zählen u. a. der beleuchtete Zugzielanzeiger und die vier frontalen UIC-Dosen. Als Vorbild wählte FLEISCHMANN außerdem ein Stuttgarter Exemplar mit den markanten gesickten Seitenwänden ohne Flex-Panels.
Lieferzeit: 7 bis 9 Werktage
Sonderpreis 160,89 EUR
UVP Hersteller: 174,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
2-teiliges Set Salonwagen, privat (Schweiz), Epoche V - VI.Maßstäbliches Modell mit Inneneinrichtung. Innenbeleuchtung vorbeitet. Kupplungsaufnahme nach NEM 355 und KK-Kinematik.Vorbild sind zwei Salonwagen des "Prestige Continental Express". Bei den Wagen handelt es sich um ehemalige Speisewagen der DB.
Lieferzeit: 7 bis 9 Werktage
Sonderpreis 70,74 EUR
UVP Hersteller: 76,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Gedeckter Güterwagen mit Bremserhaus "Säuglings-Fürsorge der Stadt Berlin" der preußischen K.P.E.V., Epoche I.Kupplungaufnahme nach NEM 355 mit KK-Kinematik.
Sonderpreis 27,51 EUR
UVP Hersteller: 29,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Dreiteiliges Set Schiebewandwagen, Bauart Hbis299, der Deutschen Bahn AG (DB AG), Epoche V.Ausführung mit starken Alterungsspuren. Unterschiedliche Ordnungsnummern.Modelle mit 2 beweglichen Schiebetüren je Seite. Kupplungsaufnahme nach NEM 362 und Kurzkupplungskinematik.
Sonderpreis 71,66 EUR
UVP Hersteller: 77,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Rolldachwagen, Bauart Tamns, der Deutschen Bahn AG (DB AG), Epoche V - VI.Modell mit NEM 362-Kupplungsaufnahme und Kurzkupplungskinematik. Rolldach abnehmbar. Ganzzug geeignet.
Sonderpreis 20,15 EUR
UVP Hersteller: 21,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Rolldachwagen, Bauart Tamns, der Deutschen Bahn AG (DB AG), Epoche V - VI.Modell mit NEM 362 Kupplungsaufnahme und Kurzkupplungskinematik. Rolldach abnehmbar. Ganzzug geeignet.
Sonderpreis 20,15 EUR
UVP Hersteller: 21,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Offener Güterwagen, Bauart Omk[u], der Königlich Bayerischen Staats-Eisenbahnen, Epoche I.Modell mit Kupplungsaufnahme nach NEM 362 und KK-Kinematik. Nachbildung der Stangenpuffer.Ausführung mit Bremserhaus (Länderbahnbauart) und Speichenrädern.
Sonderpreis 24,75 EUR
UVP Hersteller: 26,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Kesselwagen der Chemischen Werke Nürnberg G.m.b.H. der Königlich Bayerischen Staats-Eisenbahnen, Epoche I.Modell mit Kupplungsaufnahme nach NEM 362 und KK-Kinematik. Nachbildung der Stangenpuffer.Ausführung mit Bremserhaus (Länderbahnbauart) und Speichenrädern.
Sonderpreis 27,51 EUR
UVP Hersteller: 29,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Dampflokomotive, Gattung bayer. D VI, der Königlich Bayerischen Staats-Eisenbahnen., Epoche I.Modell mit eingebautem, lastgeregelten Digital-Decoder und ab Werk mit vorbildgerechtem Sound ausgestattet.Antrieb auf 2 Achsen. Motor mit Schwungmasse. Kupplungsaufnahme nach NEM 362 mit Kurzkupplungskulisse. Zweilicht-LED-Spitzenbeleuchtung mit der Fahrtrichtung wechselnd. Nachbildung der außenliegenden Stephenson-Steuerung. Zahlreiche separat angesetzte Teile.Vorbild: Die Lokomotiven der Gattung D VI waren Nassdampflokomotiven der Bayerischen Staatsbahn. Maffei lieferte 1880 bis 1883 die ersten 30 Lokomotiven, 23 weitere lieferte Krauss bis 1894. Erstmals bei bayerischen Lokomotiven wurden bei diesen Loks Umlaufbleche und Luftsaugbremsen des Typs Hardy eingesetzt. Einige Exemplare verfügten zudem über Übergangsbrücken. Ungewöhnlich war die Anordnung der Sandkästen unterhalb des Laufblechs zwischen den Kuppelachsen. Die ersten 44 Lokomotiven hatten keine seitlichen Vorratsbehälter. Das Wasser war in einem Rahmenwasserkasten untergebracht, die Kohle im Führerhaus. Die letzten neun Lokomotiven dagegen hatten kurze Vorratsbehälter beidseitig vor dem Führerhaus. Damit vergrößerte sich der Wasservorrat von 1,8 auf 2,3 m² und der Kohlenvorrat von 0,5 auf 0,8 t. In den 1920er-Jahren waren einige D VI in der Pfalz als Schiffsbrücken-Lokomotiven bei Speyer und Maximiliansau im Einsatz. Die DRG übernahm 1925 als Baureihe 98.75 noch 26 Fahrzeuge, davon fünf mit seitlichen Vorratsbehältern. Sie wurden bis Ende der 1920er-Jahre ausgemustert und zum Teil als Werklokomotiven weiterverkauft. Die ehemalige Lokomotive Nr. 83 „Berg“ (DRG 98 7508) wurde zuletzt in einem Torfwerk in Raubling, Oberbayern, eingesetzt und erst 1964 aus dem Dienst genommen. Sie diente zwischendurch sogar als Filmlok, wurde 1966 der DGEG verkauft und befindet sich heute im DGEG-Eisenbahnmuseum Neustadt (Weinstraße).
Sonderpreis 271,28 EUR
UVP Hersteller: 294,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Nachbildung von drei IC-Wagen 2. Klasse, Bauart Bm235, der Deutschen Bundesbahn (DB), Epoche IV.1 Abteilwagen Bm 235 mit elektronischer Zugschlussbeleuchtung sowie 1 Wagen mit IC Kurierdienst-Abteil.Mit Inneneinrichtung und eingesetzten Fenstern, vorbildgetreu lackiert und beschriftet. KK-Kinematik. Die Wagen sind für Innenbeleuchtung und Zugschlussbeleuchtung vorbereitet. Kupplungsaufnahme nach NEM 362. Vorbild: Jede Stunde - jede Klasse! Mit diesem Slogan warb die Deutsche Bundesbahn für ihr zum Sommerfahrplan 1979 eingeführtes neues InterCity-Netz, dass nun statt eines 2-Stunden-Taktes eine stündliche Bedienung der vier bereits im Rahmen von "IC '71" eingeführten InterCity-Linien vorsah und zusätzlich neben der 1. Klasse auch die 2. Klasse in allen Züge zum festen Bestandteil machte. Zu den ersten Zügen des neuen IC-Netzes zählte der IC "Riemenschneider", der die Hansestadt Bremen mit der bayerischen Metropole München (u. zurück) verband. Bereits 1985 wurde das IC-Netz von vier auf fünf Linien erweitert, so dass zwischen Rhein/Ruhr und Rhein/Main nun drei statt zwei Züge pro Stunde und Richtung verkehrten: Aus "IC '79" wurde "IC '85".
Sonderpreis 133,30 EUR
UVP Hersteller: 144,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Nachbildung von zwei IC-Wagen 1. Klasse, Bauart Avmz207 / Apmz122, sowie einem Restaurant-Wagen, Bauart WRmh132, der Deutschen Bundesbahn (DB), Epoche IV.Mit Inneneinrichtung und eingesetzten Fenstern, vorbildgetreu lackiert und beschriftet. KK-Kinematik. Die Wagen sind für Innenbeleuchtung und Zugschlussbeleuchtung vorbereitet. Kupplungsaufnahme nach NEM 362.Vorbild: Jede Stunde - jede Klasse! Mit diesem Slogan warb die Deutsche Bundesbahn für ihr zum Sommerfahrplan 1979 eingeführtes neues InterCity-Netz, dass nun statt eines 2-Stunden-Taktes eine stündliche Bedienung der vier bereits im Rahmen von "IC '71" eingeführten InterCity-Linien vorsah und zusätzlich neben der 1. Klasse auch die 2. Klasse in allen Züge zum festen Bestandteil machte. Zu den ersten Zügen des neuen IC-Netzes zählte der IC "Riemenschneider", der die Hansestadt Bremen mit der bayerischen Metropole München (u. zurück) verband. Bereits 1985 wurde das IC-Netz von vier auf fünf Linien erweitert, so dass zwischen Rhein/Ruhr und Rhein/Main nun drei statt zwei Züge pro Stunde und Richtung verkehrten: Aus "IC '79" wurde "IC '85".
Sonderpreis 133,30 EUR
UVP Hersteller: 144,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Dreiteiliges Set "Nebenbahn-Personenzug" (Teil 2) der Deutsche Reichsbahn Gesellschaft (DRG), Epoche II.Das Set besteht aus 2 Personenwagen der 3. Klasse (mit unterschiedlichen Ordnungsnummern als im Set 481804) und einem Gepäckwagen.Modelle mit Inneneinrichtung, vorbereitet für Innenbeleuchtung. Kupplungsaufnahme nach NEM 362 mit KK-Kinematik.
Sonderpreis 96,50 EUR
UVP Hersteller: 104,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Dreiteiliges Set "Nebenbahn-Personenzug" (Teil 1) der Deutsche Reichsbahn Gesellschaft (DRG), Epoche II.Das Set besteht aus 2 Personenwagen der 3. Klasse (mit unterschiedlichen Ordnungsnummern) und einem Wagen der 2./3. Klasse.Modelle mit Inneneinrichtung, vorbereitet für Innenbeleuchtung. Kupplungsaufnahme nach NEM 362 mit KK-Kinematik.
Sonderpreis 96,50 EUR
UVP Hersteller: 104,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Dampflokomotive, Gattung bayer. D VI, der Königlich Bayerischen Staats-Eisenbahnen, Epoche I.Antrieb auf 2 Achsen. Motor mit Schwungmasse. PluX16-Schnittstelle zur Aufnahme eines Digital-Decoders. Kupplungsaufnahme nach NEM 362 mit Kurzkupplungskulisse. Zweilicht-LED-Spitzenbeleuchtung mit der Fahrtrichtung wechselnd. Nachbildung der außenliegenden Stephenson-Steuerung. Zahlreiche separat angesetzte Teile.Vorbild: Die Lokomotiven der Gattung D VI waren Nassdampflokomotiven der Bayerischen Staatsbahn. Maffei lieferte 1880 bis 1883 die ersten 30 Lokomotiven, 23 weitere lieferte Krauss bis 1894. Erstmals bei bayerischen Lokomotiven wurden bei diesen Loks Umlaufbleche und Luftsaugbremsen des Typs Hardy eingesetzt. Einige Exemplare verfügten zudem über Übergangsbrücken. Ungewöhnlich war die Anordnung der Sandkästen unterhalb des Laufblechs zwischen den Kuppelachsen. Die ersten 44 Lokomotiven hatten keine seitlichen Vorratsbehälter. Das Wasser war in einem Rahmenwasserkasten untergebracht, die Kohle im Führerhaus. Die letzten neun Lokomotiven dagegen hatten kurze Vorratsbehälter beidseitig vor dem Führerhaus. Damit vergrößerte sich der Wasservorrat von 1,8 auf 2,3 m² und der Kohlenvorrat von 0,5 auf 0,8 t. In den 1920er-Jahren waren einige D VI in der Pfalz als Schiffsbrücken-Lokomotiven bei Speyer und Maximiliansau im Einsatz. Die DRG übernahm 1925 als Baureihe 98.75 noch 26 Fahrzeuge, davon fünf mit seitlichen Vorratsbehältern. Sie wurden bis Ende der 1920er-Jahre ausgemustert und zum Teil als Werklokomotiven weiterverkauft. Die ehemalige Lokomotive Nr. 83 „Berg“ (DRG 98 7508) wurde zuletzt in einem Torfwerk in Raubling, Oberbayern, eingesetzt und erst 1964 aus dem Dienst genommen. Sie diente zwischendurch sogar als Filmlok, wurde 1966 der DGEG verkauft und befindet sich heute im DGEG-Eisenbahnmuseum Neustadt (Weinstraße).
Sonderpreis 193,09 EUR
UVP Hersteller: 209,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. inkl. Versandkosten
Zweiteiliges Schnellzugwagen-Set der Schweizer SBB, Epoche IV.Das Set besteht aus zwei 2. Kl.-Wagen mit unterschiedlichen Ordnungsnummern, die sich ebenfalls vom 2. Kl.-Waggon des Sets 881813 unterscheiden.Mit Inneneinrichtung. Vorbildgetreu lackiert und beschriftet. Eingesetzte Fenster. Für Innenbeleuchtung vorgesehen. Beiseitig Kulissenmechanik für echten Kurzkupplungsbetrieb. Kupplungsaufnahme nach NEM 355.Die Vorbilder der SBB-Schnellzugwagen aus der sogenannten Umbauserie wurden von 1955 bis 1963 aus Wagen mit Holzaufbauten, die durch Stahlaufbauten ersetzt wurden, entwickelt. Die FLEISCHMANN-Modelle bestzen als besondere Details extra angesetzte Griffstangen und filigrane Dachlüfter.
Sonderpreis 66,14 EUR
UVP Hersteller: 71,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Dreiteiliges Schnellzugwagen-Set der Schweizer SBB, Epoche IV.Das Set besteht aus einem Gepäck-, einem 1./2. Kl.- und einem 2. Kl.-Wagen. Dieser besitzt eine andere Ordnungsnummer als die Waggons aus dem Set 881814.Mit Inneneinrichtung. Vorbildgetreu lackiert und beschriftet. Eingesetzte Fenster. Für Innenbeleuchtung vorgesehen. Beiseitig Kulissenmechanik für echten Kurzkupplungsbetrieb. Kupplungsaufnahme nach NEM 355.Die Vorbilder der SBB-Schnellzugwagen aus der sogenannten Umbauserie wurden von 1955 bis 1963 aus Wagen mit Holzaufbauten, die durch Stahlaufbauten ersetzt wurden, entwickelt. Die FLEISCHMANN-Modelle bestzen als besondere Details extra angesetzte Griffstangen und filigrane Dachlüfter.
Sonderpreis 96,50 EUR
UVP Hersteller: 104,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Dreiteiliges Reisezugwagen-Set der französischen Staatsbahn SNCF, Epoche III.Inhalt: 1 Wagen 1./2. Klasse, 2 Wagen 2. Klasse. Ausführung mit epochentypischen Werbeflächen.Modelle mit Inneneinrichtung, vorbereitet für Innenbeleuchtung. Kupplungsaufnahme nach NEM 355 mit Kurzkupplungskulisse.Reisezugwagen deutscher Bauart konnte man noch relativ häufig in der Eisenbahn-Epoche III in Diensten der franzöischen Staatsbahn SNCF antreffen.
Sonderpreis 96,50 EUR
UVP Hersteller: 104,90 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten