Ausgewählte Hauptkategorie:
Wählen Sie aus weiteren Unterkategorien:
Übersicht   |   Artikel 553 von 553 in dieser Kategorie Erstes   |   zurück   |  weiter    |  Letztes

FLEISCHMANN 413701 KPEV Schlepptenderlok P 6 Nr.4 Berlin PluX KK Ep I H0 - NEU *BONUS*

FLEISCHMANN 413701 KPEV Schlepptenderlok P 6 Nr.4 Berlin PluX KK Ep I H0 - NEU *BONUS* NeuVersandkostenfrei
Für eine vergrößerte Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild.
Hinweis: Dekorationsartikel gehören nicht zum Leistungsumfang.
Achtung! Dieser Artikel ist nicht für Kinder unter 12 Jahren geeignet.
393,65 EUR
Bei Vorkasse (Überweisung) weitere 3% Rabatt
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 1-2 Werktage
Voraussichtliche Zustellung innerhalb Deutschlands, wenn Sie bis 15:00 Uhr bestellen und bezahlen:
Montag 24. Januar 2022
Nur noch 1 x auf Lager!
Artikelzustand: Neu
Hersteller: Fleischmann
Mehr Artikel von: Fleischmann
BONUSARTIKEL: Es gelten besondere Bedingungen

Details

FLEISCHMANN 413701 KPEV Schlepptenderlok P 6 Nr.4 Berlin PluX KK Ep I H0 - NEU *BONUS*

Die Maschinen der Gattung P 6 der Königlich Preußischen Staatseisenbahnen, K.P.E.V., wurden als Universallokomotiven konzipiert. Sie sollten nicht nur Personen- und Güterzüge, sondern auch Schnellzüge im Hügelland befördern können. Das erste Fahrzeug lieferte 1902 die Firma Hohenzollern in Düsseldorf. Die Maschinen wiesen einige Konstruktionsmerkmale auf, die als typisch für ihren Konstrukteur Robert Garbe galten – beispielsweise den engen, weit vorne liegenden Schornstein und die besondere Lage des Kessels. Trotz der mit 1.600 mm verhältnismäßig kleinen Treibräder – beim Prototyp sogar nur 1.500 mm – waren die Lokomotiven für eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h zugelassen. Die Fahrzeuge wurden mit Schlepptendern der Bauart 2‘2‘ T 21,5 (pr) bzw. mit dem Schlepptender der Bauart 3T 16 gekuppelt. Insgesamt wurden 275 Exemplare gebaut. 110 Maschinen mussten nach dem 1. Weltkrieg als Reparationsleistung an verschiedene Länder in Europa abgegeben werden. 163 Loks wurden als Baureihe 37.0-1 bei der Deutschen Reichsbahn (DRG) mit den Betriebsnummern 37 001–163 eingereiht. Die Lokomotiven mit den Nummern 37 201–206 (ab 1937) waren P 6 der Lübeck-Büchener Eisenbahn (LBE), die sich von den preußischen Lokomotiven konstruktiv unterschieden. Die wenigen nach dem II. Weltkrieg in Deutschland noch vorhandenen P 6 wurden weder von der Deutschen Bundesbahn noch der Reichsbahn der damaligen DDR reaktiviert, sondern bis etwa 1950 ausgemustert und verschrottet. Die bei der polnischen Staatseisenbahn als Oi 1-7 bezeichnete P 6 wurde 1905 als „Elberfeld 319“ geliefert und ging bereits nach dem I. Weltkrieg an die PKP. 1941 reihte man die Lok bei der Deutschen Reichsbahn ein und bezeichnete sie als 37 171. Nach dem Krieg verblieb die Lok in Polen. Die im Jahr 1967 ausgemusterte Maschine steht nun im Eisenbahnmuseum Warschau als Oi 1-29 und ist das einzig erhaltene Exemplar der preußischen Gattung P 6.

Details:
K.P.E.V. - Königlich Preußische Eisenbahn-Verwaltung
Baureihe: P6 Epoche I
Spurweite: H0
Stromsystem: Gleichstrom
Lichtwechsel weiß: Ja
Lichtwechsel weiss-rot: Nein
Normschacht: Ja
Kurzkupplung: Ja
Kurzkupplung hinten: Nein
Schnittstelle: Ja
Sound integriert: Nein
LüP: 202 mm
Anzahl angetriebener Achsen: 2"green">


Kundenbewertung für dieses Produkt

Schreiben sie die erste Kundenmeinung!

Bewertungen können nur von Kunden geschrieben werden, die den Artikel gekauft haben und eingeloggt sind. Ihre persönlichen Daten werden automatisch anonymisiert.

Ihre Vorteile

  • 3% Rabatt bei Zahlung per Vorkasse/Überweisung
  • Versandkostenfrei ab 150 €
    innerhalb Deutschlands
  • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung
  • Käuferschutz durch PayPal
  • Schnelle Lieferung mit DHL
  • Roco und Fleischmann weltweit versandkostenfrei. Mehr erfahren »